Login

Nächste Termine

Das Fahrrad wird 200 - die Eiche Gymnastik 20 Jahre alt
Wenn das nicht für die Gymnastik spricht, was dann? Seit nunmehr 20 Jahren trifft sich die Gymnastikabteilung der DJK Eiche jeden Dienstagabend von 18 Uhr bis 19.30 Uhr in der Aula der Waldschule zur allgemeinen Fitness.
Es sind noch einige Gründungsmitglieder unter uns, die genauso wie die neu dazu gekommenen immer mit viel Spaß in die Gymnastik kommen.
Bei uns kommt alles mal dran, von Kopf bis Fuß, von Dehnen bis Kraftaufbau. Und auch das „Feste feiern, wie sie fallen“ wird bei uns großgeschrieben. So treffen wir uns anlässlich unseres 20jährigen Bestehens im September zu einem ausgiebigen Waldspaziergang und kehren im Anschluss auf ein gemütliches Abendessen zum Ausklang ein.
Wer Lust hat, bei uns mitzumachen ist gern zum Schnuppern in der Übungsstunde gesehen. Zur Zeit sind Ferien, doch am 22. August sind wir wieder bei guter Laune beisammen. Weitere Infos unter http://www.djk-eiche-offenbach.de/

Nun, da die Wintertage zu Ende gehen, ist die Planung für den Sommer 2017 in vollem Gange. Die vier Kegelabende in den letzten Monaten wurden wieder reichlich besucht und es zeigt sich, dass dieses Angebot unserer rührigen Abteilungsleiterin Karin Greb von den Mitgliedern gerne angenommen wird. Ebenso erfreulich war die Teilnahme der Mitglieder beim Besuch des Adventsmarktes in Sommerhausen bei Würzburg. Karin Greb hatte nicht zu viel versprochen von der Einmaligkeit dieses Weihnachtsmarktes im historischen Stadtkern.
Ab 24. April ist auch der Beginn des Spiele-Nachmittag, wie an jedem vierten Freitag im Monat, ab 15 Uhr terminiert. Hier können alle Eiche-Mitglieder mit ihren Angehörigen ein paar Stunden in geselliger Gemeinschaft bei Kaffee und Kuchen, bei Skat, Rommé oder Brettspiele oder nur bei lockerer Plauderei verbringen. Treff ist immer die Tennishütte „Am Grix“.
Gerne würde Karin Greb wieder eine Fahrradtour im Sommer in die Umgebung Offenbachs anbieten. Dafür werden aber Mitglieder gesucht, die diese Tour mit vorbereiten. Es geht dann eine Wegstrecke zu erkunden, ein gemütliches Einkehr-Lokal ausfindig zu machen und die Streckenführung zu übernehmen. Alle Radtouren in jüngster Vergangenheit waren gut besucht und von der Strecke bestens durchdacht, so dass jeder Teilnehmer, egal welches Alter, daran teilnehmen konnte.
Nach dem weihnachtlichen Ausflug wäre jetzt wieder ein Ausflug im Sommer dran. Wer hat Vorschläge dazu, die aus eigener Erfahrung sehenswerten Orte zu besuchen?
Kontakt zu Karin Greb kann man aufnehmen unter der Telefonnummer: 06182-82 92 47

 

Der rege Zuspruch bei dem diesjährigen Ausflug unserer "Alten Herren" nach Würzburg zeigt, dass das Organisationsteam die richtigen Entscheidungen getroffen hat.
19 Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren mit dem gebotenen mehr als zufrieden. Übernachtet wurde nach der "Freitäglichen" Anreise in Garchsheim einem Vorort von Würzburg im Hotel "Badischer Hof". Schöne Zimmer und die sehr gute Küche konnten überzeugen.
Samstags wurde dann die Innenstadt von Würzburg zum shoppen und für Wissenswertes genutzt. Anschließend wurde eine Planwagenfahrt in und um Würzburg- Lengfeld zum Highlight des Ausflugs. Unser Kutscher, Herr Mittnacht, wurde nicht nur durch seine Tochter sondern auch durch unseren Pferdepflüsterer Peter (Bibo) Lindner unterstützt. Nach der feuchtfröhlichen Tour wurde dann im Gasthaus "Zum Hirschen" eingekehrt und bei der charmanten Bedienung unseres leichtbekleideten Oberkellners Bibo (er ist halt ein Tausendsassa) klang der schöne Tag aus.
Nach dem sonntäglichen Frühstück sorgte ein strammer Fußmarsch zur Würzburger Festung Marienberg dafür, dass eventuell vorhandene körperliche Beeinträchtigungen vom Vortag vertrieben wurde. Im Gasthaus zur "Alten Mainmühle" fand dann der gelungene Ausflug seinen Abschluß.