Login

Nächste Termine

Am 2. Juni wurden die Hessischen-Jahrgangsmeisterschaften in Polheim ausgetragen.
Vincent Baliz ist in der Altersklasse 4 (Jahrgang 2010) angetreten, für die sich insgesamt 32 Spieler aus ganz Hessen qualifiziert haben. Gestartet wurde in 8 Gruppen. Die besten zwei Spieler einer Gruppe haben sich für die K.O. Runde qualifiziert.  Vincent absolvierte die Gruppenphase mit 3:0 Spielen. Auch wenn das Ergebnis relativ deutlich ausfiel, war ihm die Anspannung anzumerken.
 
Als Gruppenerster zog Vincent ins Achtelfinale ein und hatte mit Mika Schlapp eine lösbare Aufgabe vor sich. Er blieb konzentriert und bezwang seinen Gegner mit 3:0 Sätzen.
Im Viertelfinale wartete dann David Klimek, der mit 1036 QTTR-Punkten stärkste Turnierteilnehmer. Schon beim Einspielen war abzusehen, dass es ein sehr sehenswertes Spiel werden würden. Vincent startete ohne große Erwartungen in den ersten Satz. Mit seinen Aufschlägen konnte er sich jedoch einen kleinen Vorteil verschaffen, der zum Satzgewinn führte.Auch im zweiten Satz hatte der Gegner Schwierigkeiten bei der Aufschlagannahme, so dass David immer unruhiger wurde und auch den zweiten Satz abgab. Im dritten Satz ließ Vincent nichts mehr anbrennen und kegelte damit einen Favoriten aus dem Turnier.
Das Halbfinale bestritt Vincent gegen Lukas Vatheuer vom TTC OE Bad Homburg. Dank seinem sehr guten vorbereitendem Aufschlag gewann Vincent den ersten Satz. Im zweiten Satz hatte Lukas keine Schwierigkeiten mehr mit Vincents Aufschlägen, so dass dieser Satz in der Verlängerung an Lukas ging. Damit wurde die Anspannung für Vincent zu viel. Völlig aufgelöst lief im dritten Satz nichts mehr, so dass Vincent sogar eine gelbe Karte fürs Verlassen der Box erhielt.
Nach einer längeren Aufmunterunsphase zwischen den Sätzen ging es dann in denn vierten Satz. Mit einem aggressiven und offensiv Spiel startete Vincent gleich mit einer Führung von 4:0 Punkten. Diesen Vorsprung ließ er sich nicht mehr nehmen und glich zum 2:2 Satzausgleich aus.
Im fünften Satz lief Vieles gegen Vincent. Er lag den ganzen Satz zurück. Nach einem Timeout gab er nochmal alles, drehte den Satz und holte sich in der Verlängerung mit beindruckenden Bällen den Satz und damit das Spiel.
 
Völlig erschöpft ging es gleich ohne Pause ins Finale gegen Giuliano Semenzin. Der Linkshänder Giuliano kann mit Vincents Spiel gut zurecht. Er gestaltete das Spiel gleich offen und die beiden zeigten grandiose Ballwechsel mit vielen Topspinduellen. Unglücklich hat Vincent die ersten zwei Sätze mit 9:11 und 14:16 abgeben.Wie in Trance spielte Vincent jedoch konzentriert und mutig weiter.Er überraschte die Zuschauer mit dem Gewinn des dritten (11:9) und vierten Satzes (14:12).
Damit war wieder alles offen. Im fünften Satz ging es weiterhin eng zur Sache. In der zweiten Satzhälfte geriet Vincent jedoch erneut durch ein paar unglückliche Punkte in Rückstand. Diesen Rückstand konnte er leider nicht mehr aufholen. Völlig entkräftet musste sich Vincent in einem spannungsgeladenem Finale geschlagen geben.
 
Das Ergebnis ist jedoch ein phänomenaler Saisonabschluss. Mit dem erreichten zweiten Platz bewies Vincent, dass er mit zu hessischen Spitze gehört. Wir sind stolz auf den DJK-Nachwuchs und beglückwünschen Vincent zum erreichten Ergebnis.
JSN Epic is designed by JoomlaShine.com