Login

Nächste Termine

Am 02.02.2019 wurden die diesjährigen Jahrgangsmeisterschaften in Hainburg ausgetragen.

Gestartet wurde in fünf verschiedenen Altersklassen jeweils für Schüler und Schülerinnen. Die DJK Eiche Spieler sind angetreten in den folgenden vier Altersklassen

- Schülerinnen AK1 Jahrgang 2007 (Aleksandra Jersova)
- Schüler B Jahrgang 2006 (Kerem Arslan)
- Schüler AK1 Jahrgang 2007 (Sami Suat Ciftci und Marcel Eflandi)
- Schüler AK4 Jahrgang 2010 und jünger (Vincent Baliz)

Kerem kämpfte vier Spiele lang, doch leider gelang es ihm nicht die Gruppenphase zu überstehen und er verpasste damit den Einzug ins Viertelfinale.

aleksandraAleksandra ließ in ihrer Gruppe nichts anbrennen. Sie gewann alle ihre Spiele ohne Satzverlust und sicherte sich somit den Titel der Jahrgangsmeisterin.

Neuzugang Marcel, der gerade seine erste Saison spielt, ist in der Vorrunde ausgeschieden, aber er zeigte Nervenstärke und viele schöne Ballwechsel. Es gelang ihm zwei Sätze zu gewinnen.

samiSami Suat spielte souverän und überstand mühelos die Gruppenphase mit 4:0 Spielen. Im Halbfinale bezwang er David Jovanovic mit 3:0 Sätzen und zog damit in Finale seiner Altersklasse ein.Im Finale musste er sich leider in einem langen Kampf über fünf Sätze geschlagen geben, aber er erreichte damit einen tollen zweiten Platz.

vincentVincent startete in der jüngsten Altersklasse. Nach der Anfangsnervosität kam er immer besser in das Turnier rein und gewann Spiel für Spiel. Mit lediglich einem Satzverlust sicherte er sich den Titel des Jahrgangsmeisters und tanzte auf dem Siegerpodest.

Zusammenfassend kann die DJK Eiche auf ein erfolgreiches Wochenende zurückblicken mit zwei Jahrgangsmeistern und einen Vizemeister.

Diese Erfolge lassen für die anstehenden Bezirksjahrgangsmeisterschaften hoffen.

Allen Teilnehmern herzlichen Glückwunsch und weiterhin viel Erfolg!

Weitere Bildergalerien des Veranstalters https://www.httv.de/offenbach/galerie/data/2019/02/02/kreis-jahrgangsmeisterschaften-02022019/

Nachdem es leider nach der Hinrunde nur zum letzten Tabellenplatz gereicht hat trotz aufsteigender Leistungen in den letzten Spielen, ging es nun in die nach den Winterferien startende Rückrunde der Saison 2018/19 in der 2. Kreisklasse Ost. Die ersten beiden Spiele ging es hintereinander gegen den Tabellenführer Offenthal und den Tabellenzweiten Jügesheim. In beiden Partien präsentierte sich die "Zweite" trotz Außenseiterrolle recht ordentlich, musste sich aber dennoch mit 2:9 bzw. 5:9 geschlagen geben. Am 08.02.19 stand das Auswärtsspiel bei der 3. Mannschaft des TTC Heusenstamm an und die Mannschaft hatte sich viel vorgenommen. Leider erwischten wir einen rabenschwarzen Tag und mussten trotz guter Leistungen von El Ghazouani und Vasilache mit einer 4:9 Niederlage im Gepäck die Heimreise antreten.

Doch viel Zeit blieb nicht diese Niederlage zu verarbeiten, stand doch am 12.02.19 das nächste Heimspiel gegen den Tabellennachbarn SG Nieder-Roden VI auf dem Programm. Beide Mannschaften mussten in dieser Partie auf ihren Spitzenspieler verzichten und so deutete sich eine ausgeglichene Partie an. Allerdings erwischte die Eiche wieder einmal einen denkbar schlechten Start und verlor zu Beginn gleich alle drei Doppel und musste somit einem 0:3 Rückstand hinterherlaufen. Doch der Glaube an die eigen Qualität sowie das nötige Quäntchen Glück sorgten dafür, dass wir Punkt um Punkt in den Einzeln wiedergutmachten. Siege von Zörb, Vasilache, Patschke und Malcherzyk wandelten das 0:3 in eine 4:3 Führung für die Eiche. Fortan entwickelte sich ein spannender Schlagabtausch, der nach weiteren Siegen von Zörb, Vasilache und dem ersten Saisonsieg von Schneider sowie teils engen und hartumkämpften Niederlagen von Albert, Patschke und Malcherzyk die Eiche beim Stand von 7:8 ins entscheidende Schlussdoppel um den lang ersehnten dritten Punkt in dieser Saison führte. Hier zeigte das Duo Zörb/Vasilache eine sehr starke spielerische sowie kämpferische Leistung und sicherte der zweiten Mannschaft nach knapp drei Stunden Kamp mit ihrem 3:1 Sieg das 8:8 Unentschieden am Ende des Abends.

Auf diese Leistung lässt sich aufbauen und die Hoffnung am Ende zumindest den vorletzten Tabellenplatz und damit den Relegationsplatz zur Vermeidung des Abstiegs zu erreichen, bleibt am Leben.

 

Am 25. Und 26.06.2016 wurde die TOP 32 Rangliste der hessischen B-Schüler ausgespielt. Am Samstag startete die Rangliste in vier Achtergruppen, die besten drei jeder Gruppe qualifizierten sich für die TOP 12 am Sonntag. Alessandro hat die Gruppe mit einer Bilanz von 7:0 eindeutig  abgeschlossen und war somit für Sonntag qualifiziert.
Mit sieben Spielen vom Vortag, bei hohen Hallentemperaturen, starteten die TOP 12 Spieler in einen langen Spieltag mit neun weiteren Spielen. Alessandro spielte sehr konzentriert, holte Satzrückstände fokussiert auf und konnte sein variables Spiel, varianten- und temporeich umsetzen und setzte sich ein um das andermal durch. Gegen den späteren Sieger der Rangliste, der zu diesem Zeitpunkt bereits zwei Niederlagen hinnehmen musste,  verlor Alessandro sein erstes Spiel. Als Führender der Gesamtwertung ging Alessandro in sein letztes Spiel, das er leider im fünften Satz trotz eindeutiger Führung mit 10:12 abgeben musste.
An beiden Tagen waren hochklassige Spiele zu sehen und wie es bei einer Rangliste ist, fällt die Entscheidung nicht durch die KO-Runden, sondern erst mit dem letzten gespielten Ball.
Die Entscheidung über Platz 1-3 erfolgte auf Grund der Satzverhältnisse, da alle drei Spieler eine Bilanz von 9:2 aufzeigten. Nach dem Vize-Titel bei den hessischen Jahrgangsmeisterschaften, ist dies der zweite Vite-Titel auf Hessenebene.

Im Mai erfolgte eine Anfrage, ob Alessandro an einem Turnier in China teilnehmen möchte. Die Anfrage stellte ein in Deutschland lebender Trainer mit chinesischen Wurzeln und Kontakten nach China. Die Mannschaft aus drei männlichen und zwei weiblichen Spielern/innen war schnell gefunden und die Vorbereitungen konnten starten. Reisepass gültig, Impfungen aktuell, Visa beantragen, Reiseapotheke zusammenstellen, Materialcheck........

Leider musste verletzungsbedingt ein Spieler kurz vor der Abreise absagen, aber schnell wurde geklärt, dass ein chinesischer Spieler einspringen wird.

Am 19.07. ging es mit einem Abendflug von Frankfurt über München nach Shanghai. Ein kleiner Bus wartete bereits am Flughafen, der die Reisegruppe nach Ningbo, dem Ziel für die nächsten Tage brachte.

Check in im Hotel, in dem alle Mannschaften untergebracht waren und den Tag zur Akklimatisierung nutzen. Die Temperaturen waren sehr hoch und das Klima für Europäer sehr gewöhnungsbedürftig.